Lastprofile und Klimazonen Strom

Die Westnetz GmbH unterstützt Sie bei einer optimierten Bilanzierung Ihres Energiemengenkontos. Dabei helfen Ihnen unsere Standard-Lastprofile, tagesparameterunabhängige Lastprofile sowie die von uns berücksichtigten Klimazonen. 

SLP: Standard-Lastprofile

Bei einer Entnahme von weniger als 100.000 kWh pro Jahr wenden wir das synthetische Lastprofilverfahren an. Hierfür ist eine registrierte Lastgangmessung nicht nötig. Stattdessen werden standardisierte, normierte Verbrauchsmuster angewendet.

Die normierten Profile und Profilscharen der Westnetz GmbH werden Ihnen gemäß der entsprechenden MaBiS-Prozesse per EDIFACT-Datenaustausch zur Verfügung gestellt.

Die ehemaligen repräsentativen BDEW-Lastprofile kommen für folgende Kunden zur Anwendung und werden auf Basis dieser normiert:

  • Gewerbekunden mit Profil G0
  • Kunden mit landwirtschaftlichem Bedarf mit Profil L0

Für Haushalte mit dem Profil H0 wird ein von Westnetz erstelltes Lastprofil verwendet, welches auf repräsentativen Referenzanlagen basiert.

Zusätzlich kommen die folgenden individuellen Lastprofile zur Anwendung.

Westnetz-Lastprofile

UTILMD-Code Bezeichnung Verwendung
SWM Straßenbeleuchtung
Mischprofil
Einheitliche Verwendung für Straßenbeleuchtungsanlagen im Bilanzierungsgebiet 11YR00000003837Y
SRM Straßenbeleuchtung
Mischprofil
Einheitliche Verwendung für Straßenbeleuchtungsanlagen im Bilanzierungsgebiet 11YR00000003039P
STM Straßenbeleuchtung
Mischprofil
Einheitliche Verwendung für Straßenbeleuchtungsanlagen im Bilanzierungsgebiet 11YN00007332-01G
B0 Bandprofil Bandprofil in den Bilanzierungsgebieten 
11YR00000003039P
11YR00000003837Y
11YN00007332-01G
IML eMobility Lastprofile für Ladesäulen

TLP: Tagesparameterabhängige-Lastprofile

Elektrospeicherheizungen und Elektrowärmepumpen gelten als unterbrechbare und temperaturunabhängige Verbrauchseinrichtungen. Deswegen werden Kunden dieser Vorrichtungen auch dem Verfahren der synthetischen Lastprofile zugewiesen. 

Die Westnetz GmbH stützt sich dabei auf ein durch den Verband der Netzbetreiber (VDN) und des Energieressourcen-Institutes der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus erarbeitete Verfahren, das im VDN-Praxisleitfaden "Lastprofile für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen" beschrieben ist.

Klimazonen

Die verschiedenen, geografischen Klimazonen werden im Netzgebiet der Westnetz berücksichtigt. Sie sind durch Postleitzahlbereiche definiert, sodass eine eindeutige Zuordnung einer jeden Lieferstelle gewährleistet wird.

Klimazone Messstelle (ID) PLZ-Bereiche
Rhein-Ruhr Flughafen Düsseldorf
(10400)
40000 – 41999
42549 – 42579
42781
42799
45000 – 45499
45800 – 46279
46390 – 46399
46415 – 47999
Westliches Rheinland Flughafen Köln-Bonn
(10513)
50000 – 51150
52000 – 53399
53501 – 53505
53533 – 53534
53861 – 53999
Siegerland Lüdenscheid
(10418)
35000 – 35999
42000 – 42548
42580 – 42780
42782 – 42798
42800 – 42999
51151 – 51999
53600 – 53860
57000 – 57100
57101 – 57391
57393 – 57412
57414 – 57999
Ahr-Nahe-Mosel Andernach
(10520)
53400 – 53500
53506 – 53532
53535 – 53599
54000 – 56999
60000
Lippe-Ems Flughafen Münster/Osnabrück
(10315)
32000 – 32999
33200 – 33999
44000 – 44999
45500 – 45799
46280 – 46389
46400 – 46414
48000 – 49999
58000 – 58499
59000 – 59449
Südliches Westfalen Warburg
(10435)
33000 – 33199
34000 – 34999
57392
57413
58500 – 58999
59450 – 59999
Timmendorfer Strand Pelzerhaken
(10152)
23570
23629
23669
23683 – 23684
Ems-Weser-Elbe (West) Friesoythe
(10210)
27211
27232
27245 – 27259
27305
27330
31600
31613
31621

Die unterschiedlichen UTILMD-Codes sowie die Profilscharen finden Sie hier: