Glossar

Was möchten Sie wissen?

A

Ablesung

Erfassung der Ableseergebnisse eines Strom- oder Gaszählers

Abnahmestelle

Ort, an dem die Energie dem Netz entnommen wird

Abrechnung

Regelmäßige Gutschriften für die Einspeisung von Energie oder Rechnung zu verschiedenen Leistungen der Westnetz, wie z.B. den Netzanschluss 

Abschlagszahlung

Gleichbleibender, monatlicher Betrag, der einer Teilzahlung gleichkommt und unter Vorbehalt der endgültigen Abrechnung steht. Der Abschlag wird aus dem Jahresverbrauch des Kunden und den aktuellen Preisen des Energieanbieters errechnet. 

All-Inclusive-Vertrag

Alle notwendigen Vertragsbestandteile sind enthalten

Anreizregulierung

Regulierung der Netznutzungsentgelte aufgrund behördlicher Vorgaben

Anschlussleistung

Maximal zur Verfügung gestellte Energie an der Abnahmestelle

Anschlussnehmer

Eigentümer der Abnahmestelle

Anschlussnutzer

Energieverbraucher

Ausgleichsenergie

Vom Prognosewert abweichende Energiemenge

B

Balgengaszähler

Gaszähler zur Messung des verbrauchten Gasvolumens

Betreiberwechsel

Wechsel des Anlagenbetreibers, siehe auch BTW

Bilanzierung

Gegenüberstellung von entnommener und erzeugter Energie

Bilanzkreis

Energiemengenkonto, in dem die prognostizierten und wirklich entnommenen/verkauften Energiemengen gegenübergestellt werden

Blockheizkraftwerk

Anlage für die Erzeugung von Strom und Wärme

Brennwert

Energiegehalt eines Brennstoffes, in diesem Fall Gas

Bundesnetzagentur

Bundesbehörde, auch BNetzA genannt, die für die Aufrechterhaltung und Förderung des Wettbewerbs in Netzmärkten zuständig ist

BTW

Abkürzung für Betreiberwechsel. Hier ändert sich z. B. durch die Veräußerung einer Immobilie der Anlagenbetreiber. Dies ist uns über das Formular zum Betreiberwechsel mitzuteilen, damit ggf. eine Schlussrechnung für den alten Anlagenbetreiber und ein Abschlagsplan für den neuen Anlagenbetreiber erstellt werden kann.

D

Direktvermarktung

Verkauf von eigenerzeugter Energie an der Strombörse

Drehkolbengaszähler

Eine Gaszählerart

Druckluftspeicherkraftwerk

Anlage zur Speicherung elektrischer Energie

E

EEG-Umlage

Gesetzliche Abgabe für eigenverbrauchten Strom zur Beteiligung der Kosten, die im Rahmen der EEG-Umsetzung anfallen

Einsatzstoff-Tagebuch

Nachweis für Biomasseanlagen, welche Rohstoffe zur Energiegewinnung verwendet wurden

Einspeisen

Energie aus erneuerbaren Energien in das öffentliche Netz einspeisen.
Mehr Informationen

Einspeisevergütung

Eine staatlich festgelegte Vergütung für den Strom, welcher aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.
Mehr Informationen

Energiearten

Art und Weise der Energiegewinnung durch z. B. Photovoltaik, Kraft-Wärme-Kopplung, Biomasse, Windkraft, Klär-, Deponie- und Grubengas

Energiewende

Bezeichnet den Übergang von der nicht-nachhaltigen Nutzung von fossilen Energieträgern sowie der Kernenergie zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbarer Energien.

Erdgasumstellung

Aufgrund der langfristig rückläufigen L-Gas-Produktion wird das Erdgasnetz nach und nach auf das Erdgas H umgestellt. An der gewohnt verlässlichen Versorgung mit Erdgas ändert sich durch die Umstellung von Erdgas L auf Erdgas H nichts. Weil die Gase unterschiedliche Brenneigenschaften haben, ist allerdings eine Anpassung aller Gasgeräte – von der Heizungsanlage bis zum Gasherd – notwendig.

 

F

Fernleitungsnetzbetreiber

Netzbetreiber von Fernleitungsnetzen

(Klein-)Fernwirktechnik

Technische Einrichtung zur Überwachung, Steuerung und Automatisierung von Eigenerzeugungsanlagen

Fernwärme

Wärmelieferung zur Versorgung von Anschlussobjekten (Gebäuden) mit Wärme und Warmwasser

Flexibilitätsprämie

Prämie für Biogas- und Biomethananlagen bei Direktvermarktung

Funkrundsteuerempfänger

Technische Einrichtung zur Regelung der Einspeisung bei Netzengpässen

 

G

Gleichstrom

Elektrischer Strom, dessen Stärke und Richtung sich zeitlich nicht ändert

H

H-Gas

Eine Form der Gasbeschaffenheit 

Hoch- und Höchstspannungsleitung

Übertragungsnetze zur Überführung von Strom über große Entfernungen

Hochdruck

Druckebene im Gasbereich

Hochspannungsnetz

Spannungsebene im Strombereich, die einer elektrischen Spannung über 10 bis 110 kV (10.000 bis 110.000 Volt) entspricht

 

I

Inbetriebsetzungsauftrag

Formular zur Bestellung einer Messeinrichtung

Installateur

Elektro- oder Gas-Fachkraft zur Installation in Kundenanlagen

 

K

KauBiWei

Spezielles Messkonzept: Kaufmännisch-bilanzielle-Weitergabe

Konformitätserklärung

Nachweis in dem der Hersteller bestätigt, dass seine Produkte den europäischen rechtlichen Vorgaben entsprechen

Konzessionsabgabe

Entgelte, die an die Kommunen abgegeben werden müssen, damit der Netzbetreiber die Netze in den Orten betreiben darf

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)

Bezieht sich auf die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Darunter versteht man die gleichzeitige (gekoppelte) Erzeugung von Strom und Wärme in einem Kraftwerk. 

 

L

L-Gas

Eine Form der Gasbeschaffenheit

Lieferant

Versorgt die Anschlussnutzer mit Energie

M

Marktraumumstellung Gas

Siehe auch Erdgasumstellung: Aufgrund der langfristig rückläufigen L-Gas-Produktion, wird das Erdgasnetz nach und nach auf das Erdgas H umgestellt. An der gewohnt verlässlichen Versorgung mit Erdgas ändert sich durch die Umstellung von Erdgas L auf Erdgas H nichts. Weil die Gase unterschiedliche Brenneigenschaften haben, ist allerdings eine Anpassung aller Gasgeräte – von der Heizungsanlage bis zum Gasherd – notwendig.

Mengenumwerter

Messgerät bei Gaslieferstellen

Messdienstleister

Dienstleister, der für die Ablesung zuständig ist

Messkonzept

Stellt die Anordnung der Zähler dar

Messstellenbetreiber

Dienstleister, der für die Installation und Wartung der Zähler zuständig ist

Mitteldruck

Druckebene im Gasbereich

Mittelspannung

Spannungsebene im Strombereich. Entspricht einer elektrischen Spannung über 1 kV (1.000 Volt) bis einschließlich 52 kV 

N

Netzanschlusspunkt

Zugangsort der Entnahmestelle an das Versorgungsnetz

Netzbetreiber

Betreiber der Strom- oder Gasnetze

Netzengpässe

Ein Netzengpass kann durch Ausfälle im Netz oder in Kraftwerken oder durch erhöhte Energienachfrage entstehen.

Netzentgelt

Entgelt, das für die Nutzung der Energienetze abgeführt werden muss

Netznutzung

Entnahme von Strom oder Gas aus dem Verteilnetz

Netzzugang

Zugangsort der Entnahmestelle an das Versorgungsnetz

Niederdruck

Druckebene im Gasbereich

Niederspannung

Als Niederspannung bezeichnet man Wechselspannungen bis 1000 Volt und Gleichspannungen bis 1500 Volt.

Niederspannungsnetz

Verteilnetz über das die Energie den Energieverbraucher direkt zur Verfügung gestellt wird

O

OBIS

Gesetzlich vorgegebene Zählwerkszuordnung

P

PV

Abkürzung für Photovoltaik. Unter Photovoltaik (PV) bzw. Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels Solarmodule.

R

RLM-Zähler

Registrierende Lastgangmessung

S

SLP-Zähler

Standardlastprofil

Solarenergie

Energie, die über eine Photovoltaikanlage erzeugt wird

Solarteur

Fachkraft zur Installation einer Photovoltaikanlage

Spannungsebenen

Stromnetze werden je nach Spannung in so genannte Spannungsebenen eingeteilt. Dabei unterscheidet man unter Höchstspannung, Hochspannung, Mittelspannung und Niederspannung.

T

Tracking-System (Wechselrichter)

Ein Verfahren in der Photovoltaik, bei dem die elektrische Belastung einer Solarzelle oder eines Solarmoduls so angepasst wird, dass dem Solarmodul die größte mögliche Leistung entnommen werden kann.

Transformator

Gerät zur Umwandlung von der Spannung elektrischer Energie

U

Übertragungsnetzbetreiber

Betreiben das Übertragungsnetz für elektrische Energie und sind jeweils für eine bestimmte (meist größere) Region zuständig

Umweltgutachten

Nachweis, der z. B. die Einhaltung der EEG- und Umweltrichtlinien bestätigt und auch Energie- und Wärmemengen etc. ausweist

 

V

Verteilnetzbetreiber

Betreiben das Verteilnetz für elektrische Energie und sind jeweils für einzelne Kommunen zuständig

W

Wärmepumpe

Anlage, mit der Gebäude mit Wärme versorgt werden. Diese wird mittels der Wärmepumpe dem Grundwasser entnommen.

Wasserkraft

Energie, die aus Wasser gewonnen wird

Wechselrichter

Wandeln Gleichstrom in Wechselstrom um

Wechselstrom

Ein elektrischer Strom, dessen Richtung sich in zyklischen Abständen ändert

Windenergie

Energie, die aus Wind gewonnen wird

Z

Zähler

Messeinrichtung, die den Verbrauch der Energie misst

Zählerfernübertragung (ZFÜ)

Fernauslesung der Zähler mithilfe von Zusatzgeräten

Zählpunkt

Punkt an dem die Energie entnommen oder eingespeist wird