Trainee@Westnetz Blog

Folgen Sie unseren Trainees durch Ihren spannenden Arbeitsalltag

Trainee@Westnetz hautnah.

Raus aus der Uni und rein ins Berufsleben – hier im Traineeblog erfahren Sie aus erster Hand, was unsere Trainees beschäftigt, welche Tätigkeiten sie ausüben und welche Eindrücke sie sammeln! Lassen Sie sich von unseren Pionieren inspirieren, dann sind Sie wohlmöglich schon bald mittendrin anstatt nur dabei.

Zurück zur Übersicht
  1. Corona? Davon lassen wir uns nicht unterkriegen

    02.08.2021

    Hallo zusammen,

    ich hoffe euch geht es gut und ihr seid alle wohl auf 😊 

    Wie in meinem letzten Eintrag versprochen, möchte ich euch heute ein wenig darüber berichten wie das letzte Jahr, vor allem in Hinblick auf die immer noch anhaltende Corona-Pandemie, bei mir verlaufen ist.


  2. Zu jeder Zeit ein zuverlässiges Unternehmen

    26.05.2020

    Hallo noch einmal von mir,

    seit meinem letzten Blog-Beitrag ist nun schon einige Zeit vergangen – und seitdem ist viel passiert. Das Covid-19-Virus stellt die ganze Welt auf den Kopf und hat auch unseren Arbeitsalltag bei Westnetz verändert. Und ich kann sagen: In dieser neuen Ausnahmesituation merke ich noch mehr als zuvor, dass ich froh bin für Westnetz zu arbeiten. Für mich haben sich in dieser Zeit ganz klar die Werte und die Kultur von Westnetz als arbeitgebendes Unternehmen gezeigt.

  3. Neues aus der Trainee-Welt

    03.06.2019

    Nach einer etwas längeren Pause gibt’s mal wieder was neues von mir :)

    Der Grund für meine längere Blog-Pause war eine Kombination aus Urlaub, hoher Arbeitsauslastung im Kernbereich und natürlich meinem Trainee-Entwicklungscenter, welches ich Ende Mai absolviert habe. Da ich fast zu den letzten gehöre, die das EC in 2-tägiger Form absolvieren, möchte ich nur kurz über meine Erfahrungen dort berichten.

  4. Ein letzter Tag wie aus einem Bilderbuch

    11.11.2017

    Albert Einstein hatte recht, Zeit ist relativ!

    Ich kann kaum glauben, dass mein dreimonatiger Einsatz im Asset Integrity Team hier im zweitgrößten Windpark der Welt schon zu Ende ist.

    Natürlich, irgendwie war das klar, immerhin habe ich die letzten Tage damit verbracht meine Projekte abzuschließen und der ein oder andere Kollege der am Freitag nicht im Büro ist hatte sich auch schon von mir verabschiedet. Aber die letzte Fahrt vom Parkplatz fühlt sich schon komisch an.

  5. Fire (alarm) and Ice (cream)

    05.10.2017 Ein schriller, ohrenbetäubender Ton, plötzlich aufkommende Hektik. Die Durchsage erklärt dies sei ein Feueralarm. Die Feuerwehr wäre informiert und alle Mitarbeiter sollten bitte umgehend das Gebäude verlassen. Alles klar. Gesagt getan. Eben noch die Jacke vom Haken gefischt und über das nächste Treppenhaus das Gebäude verlassen. Alles läuft ruhig und geordnet ab.

Seite 1 1 (5 Ergebnisse)